background.jpg

Vorbereitungsplan Saison 2019/2020

Download (342,9 KB)

22. Jugend-Vatertags-Turnier der SpVgg NSR 1926 e.V.

dji_0133.jpg

Einen festen Platz im Terminkalender der umliegenden Vereine im Nürnberger Land, und auch weit darüber hinaus, hat das traditionelle Jugend-Vatertags-Turnier der SpVgg NSR 1926 e.V. an Christi Himmelfahrt. 

Manche am Turnier teilnehmenden Vereine und deren Unterstützer, sowie zahlreiche Vatertags-Wandergruppen reisten bei herrlich sonnigem und warmen Wetter bestens gestimmt zu Fuß und mit dem Bollerwagen an. Und so herrschte bereits vom frühen Vormittag bis in die späten Abendstunden ein reges und buntes Treiben auf dem Sportgelände der SpVgg NSR 1926 e.V. in Speikern. 

Denn ausgetragen wurde, wie bereits in den Vorjahren auch, die beiden Pokalspiele in der Gruppe der U11 und U10 im bekannten 7 gegen 7 Spielmodus, sowie in den Gruppen der U9/U8 und U7 (Bambinis) im FUNiño-Spielmodus im neuen 3 gegen 3. Letzteres kam denn erneut nicht nur bei den Spielerinnen und Spielern, sondern gerade auch bei den Trainern, die diese Spielform noch nicht kannten bzw. praktizieren, sehr gut an. Die beiden Pokale gingen in diesem Jahr an den FC Ottensoos (U11), sowie an die SG Nürnberg Fürth (U10). Wir gratulieren zum Erfolg!  

Die Hüpfburg der Raiffeisenbank war ebenso wie das Torwandschießen erneut ein Kindermagnet. Dass das Turnier einen so guten Ruf genießt und damit seit 22 Jahren alljährlich einen so großen Zulauf findet, liegt nicht zuletzt den der guten Organisation und dem beherzten Engagement vieler freiwilliger Helfer aus dem Verein und der Elternschaft, sondern auch an der hervorragenden Verpflegung mit regionalen Speisen und Getränken, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie Slush-Ice und Süßigkeiten für die Kids.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den teilnehmenden Vereinen, deren Spielerinnen und Spieler, Trainern und Betreuern, unseren engagierten und helfenden Eltern, allen weiteren Helfern und Sponsoren sowie den eigenen Unterstützern aus dem Verein. 

Wir freuen uns auf die Wiederholung in 2020!

Mitgliederversammlung 2019

Eine erfreuliche hohe Zahl von Mitgliedern konnte der 1. Vorsitzende Thomas Neumeier zur Mitgliederversammlung im Sportheim begrüßen.

Nachdem den im Vorjahr verstorbenen Vereinsmitglieder Elisabeth Becker, Klaus Ryba und Michael Pinzer gedacht wurde, gab Thomas Neumeier seinen Jahresbericht ab. Bedauerlicherweise nahm die Zahl der dem Verein angehörenden  Mitglieder von bisher 765 auf nunmehr 702 ab, dem nach in vielen Vereinen herrschenden Trend folgend, nach Beendigung der sportlichen Aktivität den Verein zu verlassen. Mitgliederstärkste Gruppierung ist mit 244 Personen die Abteilung Gymnastik. Nach langer Zeit in der Höhe unverändert gezahlte Übungsleitervergütungen wurden die Beträge 2018 etwas angehoben. Ein erstmals stattgefundenes Mitgliederfest brachte zwar nicht ganz die erhoffte Besucherzahl, doch soll es – wenn auch nicht jährlich – weiterhin veranstaltet werden.

Aus gegebenem Anlass sah sich Neumeier veranlasst, auf eigentlich Selbstverständliches zu verweisen: Sportangebote des Vereins stehen, mit Ausnahme von zeitlich sehr eng begrenzten Schnuppermöglichkeiten, einzig und allein Vereinsmitgliedern zur Verfügung.

Anschließend dankte der Vorstand den ausscheidenden Vereinsratsmitgliedern für ihre erbrachten Dienste und appellierte an alle Mitglieder, sich verstärkt zur Mitarbeit im Verein zur Verfügung zu stellen.

Die Gymnastikabteilung hat, wie ihre Leiterin Brigitte Czyperreck berichtete, mit „Dance Mix“ unter der Anleitung einer ausgebildeten Tanzpädagogin ein neues Angebot im Programm. In der Abteilung sind neun Übungsleiter im Einsatz. Auch gesellschaftliche Veranstaltungen kommen nicht zu kurz.

Tischtennisabteilungsleiter Volkmar Stammler berichtet von 45 Mitgliedern im Alter zwischen 9 und 80 (!) Jahren, die in verschiedenen Spielklassen aktiv sind. Trainiert wird montags und freitags in der Turnhalle in Rollhofen (18 Uhr bis 19.30 Uhr für Jugendliche, ab 19.30 Uhr für Herren. Die Halle in Neunkirchen steht dienstags von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr für Trainingszwecke zur Verfügung.

Aus sportlicher Sicht war das Jahr 2018 für die Fußballabteilung ein solches mit Höhen und Tiefen. Zwar konnte der Abstieg der 1. Mannschaft in die A-Klasse nicht mehr verhindert werden, doch hat sich die Truppe wieder gefangen und wuchs mit Nachwuchsspielern aus den eigenen Reihen wieder zu einer Einheit zusammen. Tobias Wehmer dankte allen Trainern, Betreuern und sonstigen verantwortlichen für ihr ehrenamtliches Engagement. Sein besonderer Dank galt Sabine Wölfel. Im Jugendbereich war es trotz rückläufiger Spielerzahlen möglich, in jeder Altersklasse eine Mannschaft zu stellen, von der D- bis zu A-Jugend zusammen mit den Nachbarvereinen FC Ottensoos und FSV Schönberg in der JFG „Mittlere Pegnitz“. Einen zahlenmäßig doch sehr eingeschränkten Spielbetrieb  musste die AH-Mannschaft hinnehmen. Konnten doch von all den geplanten Begegnungen nur neun Spiele stattfinden.(Absagen witterungsbedingt oder aus sonstigen Gründen). Keinerlei Einschränkungen hingegen gab es bei den gesellschaftlichen Veranstaltungen. Sie konnten in gewohnter Weise durchgeführt werden.

Fritz Gumann konnte von diversen Veranstaltungen des Gesamtvereins berichten, so z.B. vom alljährlichen Schafkopfturnier, der Beteiligung am Sommerfest der Gemeinde Neunkirchen, dem „Fränkischen Abend“ im Sportheim, sowie von der Weihnachtsfeier mit Vereinsehrungen im Gasthof „Glatzenstein“ in Weissenbach. Der Helferkreis für diese Veranstaltungen ist nach Feststellung von Fritz Gumann mittlerweile teilweise ziemlich überaltert. Hier wäre dringend eine Ablösung durch jüngere Vereinsmitglieder notwendig.

Hauptkassier Bruno Bachmann stellte in einer bildhaften Präsentation die Lage des Vereins vor. Per Saldo steht der Verein auf finanziell sehr stabilen Beinen. Die Revisoren Brigitte Garcia und Wolfgang Stammler attestierten Bruno Bachmann eine vorbildliche und in jeder Hinsicht nachvollziehbare Finanzbuchhaltung. Vorstand und Gesamtverwaltung wurden auf Vorschlag der beiden Kassenprüfer einstimmig die Entlastung erteilt.

Unter Leitung des Wahlausschusses (Wolfgang Stammler als dessen Vorsitzender sowie Brigitte Czypereck und Berlita von Königsmark als Beisitzerinnen) wurden folgende Personen neu- bzw. wiedergewählt: 1. Vorsitzender Thomas Neumeier (wieder gewählt), 2. Vorsistzender Konrad Schwemmer (wiedergewählt) 3. Vorsitzender und Hauptkassier Bruno Bachmann (wiedergewählt), Schriftführer Herbert Dumhard (wiedergewählt), Bestandverwalterin Heike Wölfel (wiedergewählt), Kassenwartin Hertha Groll (wiedergewählt), Pressewart Willi Schillinger (wiedergewählt), Technischer Leiter Peter Rieger (neugewählt), Ehrungsbeauftragte Leni Wölfel (wiedergewählt), Beisitzer: Thomas Redlingshöfer (neugewählt), Max Mösbauer (wiedergewählt), Berlita von Königsmark (neugewählt), Jörg Schuhmann (wiedergewählt), Matthias Schneider (wiedergewählt).

Der wiedergewählte  erste Vorsitzende Thomas Neumeier beantragte, folgende Mitglieder auf Grund ihrer langjährigen Vereinszugehörigkeit zu Ehrenmitgliedern zu ernennen: Josef Daschner, Hans Elsner, Leonhard Reichel und Manfred Weidinger. Diesem Antrag wurde einstimmig entsprochen.

Außerdem ging fristgerecht ein Antrag eines Vereinsmitglieds auf Anschaffung von Fahrradständern im überdachten Eingangsbereich des Sportheims ein. Auch dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Mit seinem Dank an die anwesenden Mitglieder konnte erster Vorsitzender Thomas Neumeier die Versammlung schließen. 

Loading...
  • Kontakt
    Anfahrt
  • 1. Vorsitzender
    Thomas Neumeier
    Hersbrucker Straße 12a
    91233 Neunkirchen a.Sand
    Tel.: 09153 97252
  • Sportheim
    Bruckwiesenweg 1
    91233 Neunkirchen
    Tel.: 09153 1683